Ferienwohnung Alte Pleiner Mühle - Header

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Ferienwohnung „Alte Pleiner Mühle“, 54518 Plein
Vermieter:
Ursula Steffens und Thomas Sausen, Postfach 1161, 53333 Meckenheim
1. Anreise / Abreise
Die Anreise ist donnerstags, freitags, samstags oder sonntags ab 16.00 Uhr möglich. Die Abreise muss am Abreisetag bis spätestens 10.00 Uhr erfolgen. An- und Abreisezeiten gelten auch für individuell vereinbarte Wochentage. Eine Überziehung der Abreisezeit von mehr als 60 Minuten hat die Berechnung einer weiteren Übernachtung zur Folge. Andere An- und Abreisezeiten können mit dem Vermieter individuell vereinbart werden.
Sollte der Mieter am Anreisetag bis 20.00 Uhr nicht erscheinen, gilt der Vertrag nach einer Frist von 24 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter als gekündigt. Der Vermieter oder dessen Vertreter kann dann über das Objekt frei verfügen. Eine (anteilige) Rückzahlung der Miete aufgrund verfrühter Abreise erfolgt grundsätzlich nicht.
2. Sonderwünsche und Nebenabreden
sind grundsätzlich möglich. Sie bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Vermieter. Die Erlaubnis zum Mitführen eines Hundes ist vor Buchung unter Angabe von Art und Größe einzuholen. Andere Haustiere dürfen nicht mitgeführt werden.
3. Bezahlung
Der Mietvertrag erhält mit Eingang der Anzahlung auf das Konto des Vermieters seine Gültigkeit. Die Anzahlung in Höhe von 20% des Mietbetrages ist innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Buchungsunterlagen zur Zahlung fällig. Nach der erfolgten Anzahlung wird 30 Tage vor Reiseantritt die Zahlung des Restbetrages fällig. Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten, so kann der Vermieter vom Vertrag zurücktreten. Die Nichtzahlung gilt als Rücktritt und berechtigt zur Neuvermietung.
Nebenkosten für Wasser, PKW-Stellplatz, Abfall und Internetnutzung werden nicht erhoben. Für die Nutzung des Telefonanschlusses für Verbindungen ins deutsche Festnetz werden keine Kosten berechnet. Für jede angefangene Verbindungsminute ins deutsche Mobilfunknetz werden 0,20 EUR berechnet. Die Energiekosten werden nach Verbrauch abgerechnet. Der Preis pro kWh beträgt 0,30 EUR. Ein Energieverbrauch von 5 kWh pro Nacht sind im Preis bereits enthalten.
4. Rücktritt
Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Im Falle des Rücktritts sind Sie zum Ersatz des uns entstandenen Schadens verpflichtet:
• vom Tag der Buchungsbestätigung durch den Vermieter bis zum 121. Tag vor Mietbeginn keine Entschädigung
• vom 120. Tag bis zum 61. Tag vor Mietbeginn Höhe der Anzahlung
• vom 60. Tag bis zum 15. Tag vor Mietbeginn 50% des Gesamtpreises
• vom 14. Tag bis zum 8. Tag vor Mietbeginn 80% des Gesamtpreises
Bei einem Rücktritt weniger als acht Tage vor Mietbeginn ist der volle Reisepreis zu zahlen. Es zählt jeweils das Empfangsdatum Ihrer Rücktrittsnachricht. Bereits eingezahlte Beträge werden verrechnet. Eine Ersatzperson, die zu genannten Bedingungen in Ihren Vertrag eintritt, kann von Ihnen gestellt werden. Eine schriftliche Benachrichtigung genügt.
5. Pflichten des Mieters
Der Mieter verpflichtet sich, die gemieteten Sachen (Ferienwohnung, Inventar, Außenanlagen, Kleinkläranlage) pfleglich zu behandeln. Wegen des Betriebs einer biologischen Kleinkläranlage auf dem Gelände dürfen in die Abflüsse von Wasch-/Spülbecken, Spülmaschine, Duschtassen oder Toiletten weder Feststoffe, Fette, noch chemische Substanzen oder ähnliches gegeben werden, was den Betrieb der Kleinkläranlage gefährdet. Bei Unklarheiten ist der Vermieter zu kontaktieren.
Gekippte Fenster sind offene Fenster. Daher sind gegen die Gefahren durch Einbruch und Wetter alle Fenster und Türen während Abwesenheiten zu verschließen.
Wenn während des Mietverhältnisses Schäden an Ferienwohnung und / oder dessen Inventar auftreten, ist der Mieter verpflichtet, dies unverzüglich dem Vermieter anzuzeigen. Bereits bei der Ankunft festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort beim Vermieter gemeldet werden, ansonsten haftet der Mieter für diese Schäden. Zur Beseitigung von Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist einzuräumen. Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht unverzüglich vor Ort gemeldet werden, sind ausgeschlossen. Reklamationen, die erst am Ende des Aufenthaltes bzw. nach Verlassen des Ferienhauses bei dem Vermieter eingehen, sind ebenfalls vom Schadenersatz ausgeschlossen.